Eigentlich müsste es jedem und jeder klar sein: wenn ein Mensch auf Israelis schimpft, dann meint er eigentlich Juden & Jüdinnen. Doch ist das so klar? Und ist genau diese Annahme nicht selbst antisemitisch?

Schließlich ist es ein Kriterium des israelbezogenen Antisemitismus, Juden & Jüdinnen mit Israelis gleichzusetzen. Denn wer dies tut, der behauptet damit, Juden & Jüdinnen könnten keine Deutschen, Russ*innen, Amerikaner*innen etc sein, sondern eben ausschließlich Israelis; sie seien also „anders“. Wie es das Wesen des Antisemitismus ist, schwingt hier auch stets eine völkische Note mit – deutsche Juden & Jüdinnen seien Vaterlandsverräter*innen, Betrüger*innen am völkischen Kollektiv. Häufig erfahren deutsche (ebenso wie französische, englische, russische etc.) Juden & Jüdinnen diese Gleichsetzung von Juden & Jüdinnen mit Israelis, wenn ihnen die angeblichen Verbrechen des jüdischen Staates vorgehalten werden, ganz so, als könnten sie etwas dafür oder hätten auch nur etwas damit zu tun, schlicht weil sie jüdisch sind.

Was ich im obigen Absatz beschrieben habe, ist eindeutig Antisemitismus. Was aber ist nun mit der Aussage: „Wer auf Israelis schimpft, der meint eigentlich Juden & Jüdinnen“? Hier werden ja auch Israelis und Juden & Jüdinnen gleichgesetzt, oder nicht?

Nun ist es hier nicht ganz so einfach; schließlich nimmt, wer diese Meinung vertritt, keinesfalls an, jede*r Jude/Jüdin sei Israeli, sondern unterstellt, der Mensch, der auf Israelis schimpfe, meine damit gar nicht wirklich Israelis, sondern vielmehr Juden & Jüdinnen. Das ist ein wichtiger Unterschied.

Es gilt also zu betrachten, warum denn nun anzunehmen ist, jemand meine eigentlich Juden & Jüdinnen, wenn er auf Israelis schimpft. Eigentlich ist das ganz einfach. Betrachten wir beispielhaft diese Aussage: „Die Israelis verüben einen Genozid an den Palästinenser*innen“. Diese Aussage ist faktisch falsch, stellt also eine Diffamierung dar – nur wer ist Ziel dieser Diffamierung? Sind es sämtliche Israelis, egal welcher ethnischen Zugehörigkeit, egal welcher Religion? Sind muslimische Israelis genauso gemeint wie jüdische Israelis, sind arabische Israelis genauso gemeint wie nicht-arabische Israelis? Nein. Wer den Israelis einen Völkermord an den Palästinenser*innen vorwirft, der*die glaubt höchstwahrscheinlich nicht, für diesen Völkermord seien muslimische und/oder arabische Israelis verantwortlich. Vielmehr wirft diese Person den Israelis Rassismus gegenüber Araber*innen/Palästinenser*innen vor; dieser sei schließlich der Grund für den angeblichen Genozid. Nun liegt es in der Natur der Sache, dass die meisten Araber*innen von einem Genozid an Araber*innen nicht gerade begeistert sein dürften, und wer den Israelis eliminatorischen Rassismus unterstellt, weiß das. Es ist stark davon auszugehen, dass, wer Israel einen Völkermord vorwirft, auch der Meinung ist, arabische Israelis würden in Israel massiv diskriminiert und seien dort keine gleichberechtigten Bürger*innen, sondern vielmehr gleichfalls Opfer des jüdischen Staates.

Wer also den Israelis einen Völkermord an den Palästinenser*innen vorwirft meint damit nicht alle Israelis, sondern nur die jüdischen Israelis. Es ist also zu schließen: Wer auf Israelis schimpft, der meint damit vielleicht nicht alle Juden & Jüdinnen weltweit; aber er zielt auf eine ausschließlich jüdische Menschengruppe ab, eben weil sie jüdisch ist. Wer – betrachten wir etwa Abbas – den Israelis vorwirft, palästinensische Brunnen zu vergiften, der bezieht sich nicht bloß offensichtlich ausschließlich auf jüdische Israelis, sondern reproduziert überdies das alte antisemitische Stereotyp der jüdischen Brunnenvergifter*innen.

Und das alles soll nun wieder nicht bedeuten, du, aufrechte*r Deutsche*r, dürftest Israel nicht kritisieren. Es bedeutet lediglich, dass, wer seinen Antisemitismus hinter „Israelkritik“ versteckt, trotzdem nur ein scheiß antisemitisches Arschloch ist.

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Ist das antisemitisch?

  1. Hallo
    ist es in Ordnung, wenn ich einige Deiner Rechercheergebnisse/Formulierungen verwende, um einen Leserbrief an eine Zeitung zu schreiben, ohne explizit Deinen Blog als Quelle anzugeben? Es würde sich voraussichtlich um Deutschrap und im Speziellen um Kollegah drehen und ich würde versuchen, möglichst viel aus deinen Beiträgen zu bündeln.
    Viele Grüße

    Liken

    1. Hi! Sorry für die späte Antwort, ich schaue nur noch sehr sporadisch in meinen Blog. Kannst du natürlich gerne machen, bzw. falls dus in der Zwischenzeit schon gemacht hast, um so besser. 🙂

      Liken

  2. Hi,

    Ich hab mal einen Vorschlag: Und zwar könntest du den Song „Palestine“ von Massiv analysieren.

    PS. Kotz bitte nicht vor lauter Antisemitismus ;D

    Liken

  3. Toller Blog. Interessante Artikel. Hab‘ zwar nach dem zweiten Artikel ein Anti Gender sternchen Plugin installieren müssen (ich habe so ein ADHS-Gehirn das ich jedesmal anfange gedanklich zu stottern).

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Robert Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s